Hintergrundgrafik: Baum (Seite: aktiv)Slogan: Fachverband für naturgemäße Baumpflege

Naturgemäße Baumpflege:

  • - Pflanzen von Qualitätsbäumen
  • - Pflege von Jung- und Altbäumen
  • - Sanieren von Baumstandorten
  • - Sichern der Statik betroffener Bäume/ Einbau von verletzungsfreien Kronensicherungssystemen
  • - Revitalisieren von Bäumen durch Einsatz von Mykorrhizapilzen
  • - Fällen von Bäumen auch unter schwierigsten Bedingungen

aktiv

Die Arbeitsgemeinschaft Neue Baumpflege e.V. hat spezielle baumbiologische und ökologische Arbeitsmethoden entwickelt, um eine baumschonende Behandlung gewährleisten zu können. Dafür setzen wir natürliche Mittel zur Pflege ein. Die Gefahr von mechanischen Schäden schließen wir durch seilunterstütztes Arbeiten von vornherein weitestgehend aus. Mit Seil und Arbeitsgurt gelangt der Baumpfleger in die Krone. Bis in den Feinastbereich führt er hier fachgerecht seinen Auftrag aus. Auch an den schwierigsten Standorten (Friedhöfe, Innenhöfe) erreicht er Bäume problemlos. Bruchgefährdete Kronenteile können, ohne dass das Umfeld geschädigt wird, z. B. mit Hilfe von Seilbahnen entnommen werden. Auf keinen Fall führen wir baumchirurgische Maßnahmen durch, die große Wunden hinterlassen.

Folgende Punkte machen unsere Arbeitsmethoden deutlich:

  • - Baum- und standortgerechter Pflegeschnitt
  • - Schnittzeit bevorzugt im Sommer
  • - Schnitt möglichst nie während des Austriebes
  • - Kontrollierte Schnittführung auf Astring
  • - Beachten von natürlichen Wundabschottungsreaktionen des Baumes (Verzicht auf Wundverschlußmittel)
  • - Rechtzeitige und regelmäßige Pflegeeinsätze verhindern größere Wunden
  • - Verletzungsfreies Sichern von bruchgefährdeten Bäumen und Kronenteilen
  • - Wiederherstellen der Verkehrssicherheit nach statischen und biologischen Gesichtspunkten
  • - Beachten von Brutzeiten und Überwinterungsquartieren

Standortsanierung

Unter ganzheitlicher Baumpflege verstehen wir, das gestörte Wechselspiel zwischen Baum und Umwelt wieder herzustellen. So vergrössern wir Baumscheiben, sorgen für eine ausreichende Bodenlockerung und tauschen z.B. bei Bodenverunreinigungen Substrate aus. Bei nachgewiesenem Nährstoffmangel wenden wir geeignete Dünger an. Leistungsgeprüfte und streßtolerante Mykorrhizapilze dienen zur biologischen Aktivierung. Eine gezielte Bepflanzung der Baumscheibe lockert den Boden und schützt vor erneuter Bodenverdichtung. Bei unvermeidbaren Eingriffen in den Standort, z.B. durch Bauarbeiten, führen wir Baum- und Wurzelschutzmaßnahmen durch.